Mittwoch, 30. Juni 2010

Hurrikan ALEX: Zweiter Landgang in Mexiko

Der erste Hurrikan der diesjährigen atlantischen Saison namens ALEX hat einen Großteil des Golfs von Mexiko, von New Orleans bis zur Halbinsel Yukatan unter seinem Einfluss. Links das Bild zeigt eine Aufnahme des NASA-Satelliten Aqua vom 29.06.2010.

Glücklicherweise führt die Zugbahn von ALEX nicht in Richtung der Ölpest, die von der havarierten Ölplattform Deepwater Horizon verursacht wurde. Was ein Hurrikan mit dem Öl anrichten würde, können Sie hier lesen.

ALEX bewegt sich stattdessen mit einer Geschwindigkeit von 11 km/h auf die nordwestliche Golfküste Mexikos zu, wo er in der Nacht zum 1. Juli (Ortszeit) das zweite mal an Land gehen wird. Hier sehen Sie eine Animation aus Satellitenbildern im Zeitraum 29.06.2010, 6 UTC bis 30.06.2010, 18 UTC (siehe auch Wetter24.de):



Das größte Problem bei ALEX werden aber nicht die Windgeschwindigkeiten sein, sondern die Regenmengen, die in Nordmexiko erwartet werden. Die neusten Prognosen gehen von Mengen bis 300, örtlich sogar 500 Liter pro Quadratmeter aus, das ist knapp die Jahresniederschlagsmenge von Berlin!

Bemerkenswert ist auch, dass gleich der erste Tropensturm dieser Saison Hurrikan-Stärke erreicht, dies ist selten der Fall, das letzte Mal im Jahre 1995 bei Hurrikan ALLISON. Dies passt übrigens zur Hurrikan-Prognose 2010: es wird eine sehr aktive Saison erwartet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen